all in for diversity – adidas Company Video ohne viele Worte

Viel wurde in letzter Zeit schon über schlechte Azubi- und Karrierevideos geschrieben. Die Medien haben in den letzten Wochen und Monaten dieses Thema nun auch (schon) entdeckt. Ob Handelsblatt, Focus, Kölner Stadtanzeiger, Stuttgarter Zeitung, Stern oder ganz aktuell die Welt. Alle lassen sich irgendwie über die künstlerische Darstellung der Karriere- und insbesondere der Azubi-Videos aus. Und bei den Bloggern ist das Thema immer (zurecht) ganz heiß in der Diskussion. Naja, so lange so viel Blödsinn verzapft wird, kann es ja auch nicht abreißen. Nicht nur aus diesem Grund wurde beispielsweise auch die Goldene Runkelrübe, der Award für herausragend schlechte Personalkommunikation ins Leben gerufen. Sie können diese Entwicklung jetzt gut, schlecht oder auch beängstigend naiv und unpassend finden. Warum eigentlich unpassend? Es ist immer etwas an der Kritik dran und manchmal steckt auch sehr viel Optimierungspotenzial im abgegebenen Feedback drin. Arbeiten Sie also mehr mit der Kritik und lassen sich so deutlich verbesserten und vor allem neuen Ideen für Recruiting- und Personalmarketing Videos inspirieren.

Doch wie sieht denn nun ein gutes Video aus? Ich kann es Ihnen auch nicht pauschal sagen. Es muss vor allem erst einmal zu Ihrem Unternehmen und den Protagonisten passen. Und da ist das Einfache meist besser als das zu oft zu kompliziert gedachte.

image

Und da wurde ich von der adidas Group auf Ihr neues Video zum Diversity Day aufmerksam gemacht. Zuerst fiel mir ja wieder der Artikel von Stefan Scheller “Was mit dem Personalmarketing passiert, wenn Diversity pervertiert” und dem Auslöser-Artikel auf dem Recrutainment Blog ein. 😉

Doch im Rahmen des Diversity Days gab es einige Videoproduktionen zu bestaunen. Und mein absoluter Favorit bleibt das Video der adidas Group. Schauen Sie selbst:

 

Die Kurzversion des Videos bringt alles Wesentliche zu Diversity bei adidas rüber. Und das Ganze mit passender Musik und ohne viele Worte. Einfach absolut gelungen. Wieder einmal ein Benchmark im Personalmarketing aus dem Hause adidas. Das Motto des Castings lautete “Join the fun, be YOU, and be part of the clip!”. Dies sieht und spürt man auch. Von dieser spielerischen Umsetzung kann man viel lernen. Mehr interessante Infos zum Videodreh gibt es in dem Artikel “I’m proud to be a part of this diverse adidas family” auf dem adidas Group Blog.

image image image

Bildmaterial vom adidas Group Blog

Ich denke, in vielen (deutschen) Unternehmen scheitern solche Projekte, da man immer versucht zu viele Informationen und Inhalte in diesem einem Video zu transportieren. Zusätzlich versuchen viele (Personaler) dann mit vielen ergänzenden Worten den Bildern noch mehr Nachdruck zu geben. Häufig geht dies jedoch nach hinten los. Also, nicht zu kompliziert denken und nicht zu viel reden, lieber handeln.

Weitere gelungene und weniger geglückte Videobeiträge zum Diversity Day gibt es auf Charta der Vielfalt bspw. von Henkel (s.u.), RWE oder DHL zu sehen:

 

Ebenfalls absolut sehenswert ist auch die Langversion des Diversity Day Videos der adidas Group. Zählen Sie die Wörter in den Textpassagen mal mit. Und?

Comments
One Response to “all in for diversity – adidas Company Video ohne viele Worte”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] bewegt, ist kaum zu leugnen. Zuletzt hatte der geschätzte Blogger-Kollege Lutz Altmann ja ein paar Beispiele – vor allem das adidas-Video “All in for Diversity” – in seinem Blog zusammengetragen. Aber allen positiven Ansätzen zum Trotz ist ja noch viel […]



Leave A Comment

\\n