Check mich selbst! Checkt der Personaler Dein Profil?

“Check Dein Profil, bevor es andere tun”, so heißt es auf dem Portal Netzdurchblick.de ab sofort Online oder ab dem 1. September auch im Kino. Der Werbespot zeigt, was passieren kann, wenn man die Kontrolle über sein Online-Profil abgibt. Hiermit wollen die Betreiber der Webseite die Medienkompetenz von Jugendlichen verbessern sowie Jugendliche und Eltern sensibilisieren.

 

image

Szene aus dem Werbespot „Check Dein Profil, bevor es andere tun.

Ich bin Dein Online-Profil von letzter Woche. Und wie sieht Ihr Profil aus?

Und wie ist die Wirkung des Spots? Stimme ich dem zu habe ich mich gefragt.

Ja schon, denn mit Online-Reputation sollte man schon frühzeitig beginnen. Jeder sollte sein Profil jederzeit nach “alten, unbrauchbaren” Fotos und Videos checken und seine Posts am besten vor dem Drücken des Send-Buttons ggf. noch einmal überdenken.

Doch auch irgendwie Nein. Spielt der Spot nicht zu sehr mit dem alten Klischee der “Googelnden und nun auch noch Social Networkenden Personaler”? Ich meine auf den ersten Blick schon zu stark nach altem Denkmuster. Davon wollen wir doch von HR-Seite auch wegkommen. Lasse mich gerne aber auch eines Besseren belehren. Personaler sind doch gar nicht so, die wollen doch auch nur spielen. 😉

Doch machen Sie sich hier selbst ein Bild.

Comments
2 Responses to “Check mich selbst! Checkt der Personaler Dein Profil?”
  1. Sehr guter Beitrag, kommt leider zu selten zur Sprache!

Trackbacks
Check out what others are saying...


Leave A Comment

\\n