McDonald’s lässt die „Puppen“ tanzen

Yeah, wir tanzen wieder. Diesmal lässt McDonald’s die Puppen Auszubildenden tanzen. Durch den Artikel “Auch bei McDonald’s tanzen die Azubis” von Jo Diercks wurde ich auf das neue Video von McDonald’s zum Tag der Ausbildung aufmerksam gemacht.

image

Jo hat schon vieles sehr gut auf den Punkt gebracht, daher nur ein parr kurze Anmerkungen von mir. Auch ich hatte beim ersten Hinsehen das Gefühl, dass hier wieder etwas übertrieben überspitzt wurde. Doch ich würde einmal die Vermutung aufstellen, dies wurde mit Kalkül gemacht. Denn so erzielt man sowohl in der Generation Azubi (Y nutzen derzeit ja alle) als auch bei den sogenannten Experten Aufmerksamkeit und befeuert die Diskussion und somit die Reichweite des Videos. GELUNGEN!

Der als einer der besten Kommentare auf YouTube gekennzeichnete Kommentar von “ThatBigJerkLeChuck” bringt meine ersten Gedanken auf den Punkt:

“Konferenz in der Werbeabteilung von McDonalds.

Herr Petersen: "Ey Leute, ich hab bei youtube ein Werbevideo von der SpardaBank gesehen. Das war voll hip und so."

Frau Brinkmann: "Das hat mir meine Tochter auch gezeigt. Das gab’s bei diesem facebook. So mit Rap und so"

Frau Kunz: "Sowas müssen wir auch machen. Einfach ein paar doofe Azubis, die ein bisschen singen."

Herr Petersen: "Dann ist der nächste Werbespot ja jetzt fertig. Können wir früher Feierabend machen. Komm, ich geb Burger King aus."

ThatBigJerkLeChuck vor 10 Stunden 47

Auch ich weiß, so wird es nicht gewesen sein. Wahrscheinlich viel cleverer! So in etwa: Lasst uns mal überlegen, was die Anderen derzeit so erwarten und wir machen genau das worüber alle so gerne sprechen. Wenn es so gewesen sein sollte, dann CHAPEAU!!!

Überzeugend finde ich vor allem den Ansatz die Ausbildungsgeschichte nachhaltig weiter zu erzählen. Einige der Akteure aus dem TV Ausbildungsspot treten beim Tanzvideo zum Tag der Ausbildung wieder in Erscheinung. Sehr gut gemacht!

 

Richtig rund wird die Story erst durch die Veröffentlichung des Making of Videos. Hier können wir die schauspielenden Azubis wirklich singen und vor allem üben sehen. Dies macht die ganze Botschaft noch einmal wesentlich authentischer. Dies überzeugt mich dann (auch wenn ich kein potenzieller Azubi für McDonald’s mehr bin). Leider findet sich das Making of Video noch nicht auf YouTube, sondern “nur” auf der Karrierewebseite. Oder ist dies auch so gewollt? 😉

image

Fazit:

Making of Videos gehören heute zum (sehr) guten “Videohandwerk” dazu. Planen Sie daher zu Ihren zukünftigen Karriere-, Image- und Recruituingvideos auch einmal eine weitere Kamera (oder auch mehrere) für die Bilder aus dem Hintergrund mit ein.

Ergänzung:

Erste Videoantworten lassen auch nicht lange auf sich warten. 😉

Comments
2 Responses to “McDonald’s lässt die „Puppen“ tanzen”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] die sich mit dem Video auseinandergesetzt haben – wie z. B. hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier oder aber hier – ab sofort in die Röhre, wenn man der Dance-Performance beiwohnen […]

  2. […] peinliche Tanzvideos zu erweitern. Verwundert musste ich mir dann aber doch die Augen reiben, als der eine oder andere Blogger, der sich noch über die gute Fee aus dem Sparda-Rap oder andere […]



Leave A Comment

\\n