Mobile Recruitment – was kommt?

Hallo,

in den letzten Wochen habe ich immer wieder viel über dfas Mobile Recruitment gehört und gelesen.

Doch so richtig, kann ich dies auch noch nicht definieren.

Vor ein paar Jahren habe ich schon als HR Manager bei MobilCom Systems an die Zukunft von Mobile Applications geglaubt. Dies musste man ja auch, wenn der Arbeitgeber für mehrere Milliarden die UMTS-Lizenzen gekauft hatte.

Jetzt endlich entwickelt sich der Markt so langsam weiter. Es wird technische Lösungen, wie die iPhone Applikationen JobScience und Sendouts Mobile geben. Hierzu hat blogprospective einen sehr interessanten Artikel geschrieben.

Doch dies sind eher noch reine technische Lösungen für Recruiter. Wie wird sich das Recruitment für die Unternehmen in den nun kommenden, spannenden Zeiten von neuen Mobile Devices werden?

Meine Vermutung war es schon vor Jahren gewesen, dass die Mobile User spannende „Kurzfilme“ zu neuen Recruiting Events, spannenden Job-Herausforderungen oder die neuesten Infos zu den coolsten Arbeitgebern untereinander schnell weiterleiten und diese somit rasant verbreiten werden. Die Technik ist jetzt (langsam) so weit. Nun sind die „kreativen Recruiter“ gefragt, Ihre Jobs, Trainee- und Ausbildungsprogramme spannend und informativ aufzubereiten. Dies könnte über kurze Video Spots oder extra erstellte Microsites geschehen.

Darüberhinaus werden neue Möglichkeit erschaffen, wo man Plakate, Imageanzeigen in Zeitschriften oder Messestände mit Mobile Codes versehen kann, um darüber sofort neue Informationen für interessierte Bewerber zugänglich zu machen. Dies ganze wird mit Social Media Kampagnen begleitet werden.

Und dies kann sowohl für die großen Player im Markt aber auch für kleinere und mittelständische Unternehmen interessant werden. Schauen Sie einfach nur, wo sich Ihre Bewerberzielgruppen schon heute aufhalten und mit welchen Endgeräten diese ihre Informationen aus dem Netz holen. Sie werden schon jetzt üebrrascht sein. Dies gilt nicht nur für junge Leute, auch viele erfahrene Manager/innen sind heute (fast) ständig mobil im Internet.

Ergänzend hierzu habe ich die Website des Forschungsprojekts Recruiting Mobile an der FH Wiesbaden gefunden.

Und was denken Sie, wohin geht die Zukunft im Mobile Recruitment? Ich bin gespannt auf Ihre Statements.

Sonnige Grüße von der Burg


Lutz Altmann


Comments
3 Responses to “Mobile Recruitment – was kommt?”
  1. Lutz Altmann sagt:

    Hallo Herr Hoffmeier,

    danke für den spannenden Kommentar.

    Dies ist ein gutes Beispiel. Doch ich denke auch, dass nicht nur die Geschwindigkeit entscheidend für das Mobile Recruitment sein wird. Über Mobile Recruitment erreichen wir zukünftig unsere Zielgruppen deutlicher besser als über reine Online-Jobportale. Die Pausenzeiten in den Bahnen oder beim Warten auf Irgendwas werden immer stärker zu mobilen Surfzeiten und somit zur Chance zur direkten Ansprache der Kandidaten. Es wird spannend.

    Grüsse aus dem Rheinland

    Lutz Altmann

  2. Die Zukunft des Mobile Recruitments wird vermutlich dadurch gekennzeichnet sein, dass immer mehr Menschen über Handys und andere mobile Endgeräte kommunizieren werden und nicht so sehr über den PC. Vor allem läuft der Rekrutierungsprozess beim Mobile Recruiting an sich sehr viel schneller ab als bei herkömmlichen Verfahren. Unternehmen, die das Mobile Recruiting einsetzen, haben einfach bessere Chancen schneller an geeignetes Personal zu gelangen als solche, die ausschließlich auf Zeitungs- oder Onlineanzeigen setzen. Ein gutes Beispiel für den Geschwindigkeitsvorteil des Mobile Recruiting ist Aushilfe-Direkt.de. Dabei handelt es sich um ein Portal, das Auftraggeber und Aushilfen zusammenführt. Auftraggeber, die ein konkretes Hilfegesuch haben, schicken dieses über den Online-Service ab. Automatisch gehen SMS an alle in Reichweite wohnenden und registrierten Aushilfen heraus. Diese können sich dann per Handy bei dem Auftraggeber zurückmelden. Die Einzelheiten, wie zum Beispiel der Beginn der Arbeit sowie Dauer und Entlohnung können dann direkt ausgehandelt werden.

  3. Toller Beitrag,
    wie immer. Denke hier muss in den HR Abteilungen noch ein wenig frischeren Wind reinkommen, damit wir hier das Thema mobile angehen können!

    Der erste Schritt ist mit sicherheit das Thema Video und Event Hinweise! Das mit den Mobile Tags / ads muss leider wohl noch etwas warten. Aber kommt bestimmt.

Leave A Comment

\\n